Mittwoch, 29. Januar 2014

ich backs mir

Eine schöne Aktion der lieben Claretti von tastesheriff und endlich mal wieder eine Gelegenheit einen Post zu schreiben.




Hier also meine allerersten Zimtschnecken... das Rezept dazu liegt hier schon ewig herum und gefunden habe ich es bei Ann-Katrin von Penne im Topf. Ich hatte allerdings keinen Frischkäse zur Hand, Puderzucker mit ein paar Tropfen warmer Milch tut es als Glasur aber auch. Das Frischkäse-Frosting probiere ich dann beim nächsten Mal aus!


Cinnamon Rolls


Für den Hefeteig:


200 ml Milch

50 g Butter

500 g Mehl

½ TL Salz

70 g Zucker

1 Ei

1 Pck. frische Hefe (30g sind auch ausreichend)

Für die Füllung:

50 g flüssige Butter

130 g Brauner Zucker

2 TL Zimt

Für das Cream Cheese Frosting:

100 g Frischkäse

30 g Butter

100 g gesiebter Puderzucker

evtl. etwas Vanillearoma oder echte Vanille


Milch und Butter kurz erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. Zunächst 450g Mehl, Salz, Zucker und Ei in eine Schüssel geben. Eine Mulde in das Mehl drücken und die Hefe hineinbröseln. Die Mich hineingießen und alles von der Mulde aus nach außen zu einem glatten Teig verkneten. Wenn der Teig noch zu klebrig ist, nach und nach nur so viel Mehl hinzugeben, bis er sich gut verarbeiten lässt. Zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
 

Den Teig rechteckig ausrollen und mit dem Gemisch aus  flüssiger Butter, Zucker und Zimt bestreichen, keinen Rand lassen. Von der langen Seite her aufrollen und in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden. Mit der Schnittfläche nach unten in eine gefettete Form (z.B. eine Auflaufform) setzen und zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.
 

Alle Zutaten für die Glasur verrühren. Wenn sie etwas zu dicklich erscheint, ein wenig Milch hinzugeben - sie sollte aber auf keinen Fall zu flüssig werden. Natürlich kann man nach Belieben auch eine normale Glasur aus Milch und Puderzucker zubereiten, diese hier verleiht dem Rezept aber einen besonderen Kick.
 

Die Rollen bei 180°C ca. 15-20 backen. Die Glasur auf den warmen Rollen verteilen und servieren.



Ann-Katrins Empfehlung, die Zimtschnecken noch warm zu essen, kann ich nur bestätigen! Einfach köstlich!! 
Ganz bald wird es im Hause me*dLux wieder nach Zimt duften... vielleicht dann in der Variante von Fräulein Ordnung Denise mit Blaubeeren?! Die ganze Sammlung von Zimtschnecken-Rezepten findet ihr hier.


Bis bald, macht's euch schön!
Katrin


Kommentare:

  1. Hmmm ... lecker ... ich könnte auch schon wieder :-)

    Liebste Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hefe- und Zimtduft.... einfach eine wunderbare Kombi!!!

      Liebe Grüße!!! Katrin

      Löschen
  2. sehr schöne Bilder =) hast deine zimtschnecken gut in Szene gesetzt^^

    magst mal mich besuchen kommen auf meinem Blog?

    L i t t l e ❤ T h i n g s
    lg steffi

    AntwortenLöschen
  3. Sieht super lecker aus!!!! Die sind aber auch der Kracher!! Frischkäsetopping könnte ich mir auch seeehr gut vorstellen !! Yummy!!
    Freu mich sehr das Du mit dabei bist!!
    Liebste Grüsse an Dich
    Claretti

    AntwortenLöschen

Danke fürs Lesen! Ich freue mich auf eure Kommentare!